Die Quadratur des Kreises. Teil 2: Kosmische Ordnung

In Teil 1 haben wir die Quadratur des Kreises in Bezug auf Stonehenge und die Cheops-Pyramide betrachtet.

Dabei wurden die Radi der Erde und des Mondes vermessen und die harmonischen Bezüge festgestellt, also die Quadratur des Kreises. Wie steht es um die Sonne? Welchen Bezug nimmt sie ein? Der Mond hat einen Radius von 1080 Meilen. Im Bezug Mond-Erde-Sonne stellen wir fest, dass 108 Meilen der Taktgeber ist, verbunden mit dem Faktor 360.

Bildquellen: joedubs.com

360 ist uns bekannt als die Zahl des vollen Kreises und damit des Unendlichem. Teilen wir 108 durch 12 erhalten wir 3,6 und nehmen erneut diesen Bezug auf.

Nach Pythagoräischer Numerologie erhalten wir jeweils die magische Ordnungszahl 9 (3+6+0=9 und 1+0+8=9). 108 ist ferner eine Heilige Zahl im Hinduismus und Buddhismus.

Angesichts dieser erstaunlichen Zusammenhänge kommt einem schon die Frage, ob das alles natürlichen Ursprungs ist, oder Zufall, oder bewusst gestaltet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s