Südenglandreise 2018 – Reisebericht.

Die Reise vom 15 bis 22 Juli 2018 war wie zu erwarten von mystischer Magie durchdrungen. Nachdem die Gruppe die Hektik von London Heathrow verlassen hatte, kamen wir langsam in die ruhigen und ländlichen Gefilde von Wiltshire. Die erste Station war Old Sarum, bei Salisbury. Hier wurde auch schon gleich das erste Wünschelrutenseminar durchgeführt. Innerhalb der Ruinen der alten Kathedrale von Old Sarum konnten wir die energetischen Ausrichtung der Wasseradern um den Altar erkennen. Auch die Hartmann und Currygitter wurden sichtbar, sowie 2 sich kreuzende Ley-Linien.

Nach dem Mittagessen besuchten wir dann den beeindruckenden Dom von Salisbury, bevor wir uns in dem schönen „Rose & Crown“ Hotel am Ufer des Avons niederließen. Am Abend ging es dann zum Sonnenuntergang nach Stonehenge, wo wir einen Sondereinlass innerhalb des Steinkreises hatten. Mit Jon von Preseli hielten wir dort ein kraftvolles Ritual ab und hatten auch noch etwas Zeit die Steine auf uns wirken zu lassen und mit der Wünschelrute nach Energien zu spüren.20180716_210342

Am zweiten Tag hielten wir ein zweites Wünschelrutenseminar im Wäldchen von Winterbourne Stoke Tumulus ab. Die Bäume hier spiegeln die überaus energetisch aktive Landschaft wieder und das Konzept von „geopathischen Zonen“ konnte gut sichtbar gemacht werden. Ein Besuch von Woodhenge rundete den Besuch des erweiterten Stonehenge Komplexes ab, bevor wir nach Avebury fuhren.

Der Nachmittag war dem gigantischen Avebury Komplex geweiht, mit der Sanctuary, Silbury Hill, der Avenue und dem West Kennet Long Barrow. Es blieb bei allem genug Zeit hineinzuspüren und das Mysterium auf sich wirken zu lassen. Auf dem Weg zurück nach Salisbury gab es noch eine Kaffeepause am Crop Circle Center und der dortigen faszinierenden Ausstellung.

Am dritte Tag haben wir uns das faszinierende Römische Bad in Bath angeschaut und konnten in der sehr guten Ausstellung ein gutes Gefühl dafür bekommen wie das Leben zu Zeiten der Römer war. Am Nachmittag sorgte Stourhead für eine große Überraschung. Dieser berühmte Landschaftsgarten war nicht nur durch griechische Symbolik geprägt, sondern ist auch mit sehr starken Ley-Linen durchzogen welche den Sichtachsen folgen. Zufall? Bestimmt nicht…20180718_170215

Tag 4 stand ganz im Zeichen des mystischen Glastonbury, Avalon, dem Tor, Chalice Well, der Abbey, Joseph von Arimathäa, König Artus, etc. Abends landeten wir dann im White Hart Hotel in Exeter, einem der ältesten Inns dieser Stadt.

Am fünften ging es nach Tintagel in Cornwall. In dieser beeindruckenden Burganlage an der cornischen Steilküste wurde der Legende nach König Artus geboren. Am Nachmittag besuchten wir den verzauberten St. Negtan‘s Waterfall, bevor wir wieder nach Exeter zurück kehrten.20180720_151529

Am vorletzten Tag besuchten wir noch einen Kornkreis auf dem Weg nach Heathrow Airport. Die Sorgfalt dieser Kornkreise ist immer wieder beeindruckend und strahlt eine ganz besondere Magie aus.20180721_155226

Farwell and good bye. Until next time in magical South West England.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s